• Blog über Wein und Genuss

Barossa Valley…….. interessante Weingüter

 

Der erste Eindruck vom Barossa Valley an sich war für mich etwas gewöhnungsbedürftig. DSCF9560Der Eindruck vom ersten besuchten Weingut – Peter Lehmann – dagegen war Begeisterung. Die Weine waren toll, favorisiert der Ebenezer Road Shiraz. Aus der Gegend um Ebenezer kommen einige herausragende Shirazs. Das Gebäude war schön. Der Service war natürlich, freundlich und sehr nett. Der dazugehörige Park war einfach herrlich. Die Preise erschienen mir auf den ersten Blick „nicht ohne“, ab 30 Dollar aufwärts für einen Shiraz (ein Euro entspricht etwa 1,45 Austr. Dollar). Im Nachhinein relatvierten sich die Preise erheblich. Der Qualität entsprechend waren die Preise eher moderat. Peter Lehmann hat maßgeblich dazu beigetragen, den Shiraz zu etwas Besonderem im Barossa Valley zu machen.

Die Weine von Grant Burge fazinierten mit einer Fülle an Düften und Aromen. Der Meshach Shiraz stellt das Aushängeschild des Weinguts dar. Dieser 2009er Wein bestach mit Aromen von Cassis, orientalischen Gewürzen, Schokolade und Vanille. Mit 155,- Dollar aber auch kein Schnapper. Im Vergleich dazu waren z.B. die 36,95 Dollar des Balthasar Shiraz aus Eden Valley überschaubar. Der Wein begeisterte mit Aromen von Lakritz, Pflaume, roten Beeren und Vanille. Insgesamt drängten sich bei all den Weinen die Tannine in den Vordergrund. Diese Tannine bekamen interessanterweise ganz unterschiedliche, differenzierte Umschreibungen.

Jacob´s Creek (Orlando) gilt als eine der größten Kellereien Australiens. Entsprechend schick präsentierte sich das Gebäude. Drum herum gab es viele Infos vor allem zur Geschichte des Weinguts, aber auch einen Reben-Lehrpfad. Die Weine waren gut, die Preise interessant. Der 2013er Barossa Shiraz für 25,- Dollar kam direkt in die Einkaufstüte.

Wolf Blass – Das Gebäude bzw. die ganze Anlage und den Verkostungsraum kann man als beeindruckend bezeichnen. Ob es jedem gefällt? Auf jeden Fall war die Grenze zum „etwas zu viel des Guten“ im Sichtbereich. Nichtsdestotrotz: Der Service kam nett, professionell freudlich rüber. Die Weine hätte man, statt zu probieren, auch trinken können – lecker. Morgens um 10 Uhr muß aber erst mal der Probierschluck reichen. DSCF9855Die Unterteilung nach verschiedenen Labels, wie White Label oder Gold Label, vereinfachte den Überblick. Einige der Labels gehen dabei nicht in den Export. Der Höhepunkt der Verkostung gelang am Ende mit dem Sapphire Label. Vier mal Shiraz aus vier verschiedenen Gegenden in Barossa; krasse, spannende Unterschiede! Bei 89,99 Dollar läßt sich auch schon etwas erwarten. Letztlich mußte die eigene Geldbörse mehr verkraften als geplant.

Und dann ab zu Henschke. Es heißt, da wo es um Spitzenweine geht, mischen die Weine von Henschke mit. So werden Erwartungen geschürt. Doch dann das….. alles ganz einfach, relativ klein, aber ein unverschämt netter Empfang und eine tolle symphatische Atmosphäre! Da drängt sich der Gedanke auf, kann man Wolf Blass und Henschke miteinander vergleichen?- Muß man vielleicht gar nicht! Mich hat beides auf seine Art fasziniert. Zu den Weinen: Die Weißen waren gut, die Roten toll; die Preise okay.Leider stand der 2010er Hill of Grace Shiraz – verständlicherweise –  nicht zu Verkostung. Man hätte eh nur 3 Flaschen kaufen dürfen (für schlappe 699,- Dollar pro Flasche).

Das Weingut Henschke  liegt schon im Eden Valley. Ich empfand diese Gegend als schöner. Die Landschaft ist einfach viel grüner. Insgesamt herrschen hier niedrigere Temperaturen vor, bedingt dadurch sind die Weine frischer. Nicht von ungefähr trifft man im Eden Valley auf Riesling besonderer Qualität. Man trifft in dem schönen Ort Angaston im Cafe 40 aber auch auf die beste Pizza Australiens; echt lecker. Die Urkunde dafür hängt tatsächlich an der Wand. Außerdem muß noch der tolle Käseladen erwähnt werden. Das Eden Valley läuft unter dem Oberbegriff Barossa Valley.

Und nun noch ein paar bildliche Eindrücke der Weingüter:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter Captcha Here : *

Reload Image