• Blog über Wein und Genuss

Wein-Treff: Spanische Weine

WeinTreff, in kleiner Runde besondere Weine verkosten, diesmal spanische Weine. Eigentlich wie immer und doch immer wieder schön – eine bunt gemischte Gruppe, die mit ihrer netten Offenheit für einen gelungenen Abend gesorgt hat.Die Weine wurden z.T. sehr unterschiedlich empfunden:

Mas Picosa Blanco 2021 (9,50€) aus Catalunya, Rebsorte Garnacha Blanco, geschmacklich sehr dezent, aber gut, auch als Aperitif geeignet;   der El Troyano Orange Wine 2020 (14,99€) ein Naturwein aus der Rebsorte Verdejo, sorgte mit seiner speziellen Aromatik (Holunderblüte, grüner Tee, reife Stachelbeeren, gereifter Sake…) für leichte Verwirrung;   der Verdejo Menade 2022 (11,99€) mit exotischen Früchten in der Nase und feiner Eleganz am Gaumen fand allgemeine Zustimmung;   der mallorquinische Chardonnay Son Blanc Pla i Llevant 2019 (19,50€) brauchte etwas Luft und Temperatur, um sich zu entfalten (nussige Noten, Brioche, frisch lebendig), geschmacklich – Weinstil Barrique – wurde er doch ziemlich konträr bewertet, auch der Preis war ein Punkt;   der Garnacha Crianza 2018 (11,99€) von Navarsotillo aus dem Rioja Gebiet stammt von mehr als 100 Jahren alten Reben, Anklänge von Mokka und Schokolade zeichnen diesen komplexen Wein aus, passte zu gereiftem Manchego Käse;   der Piedra Crianza Tinto 2019 (15,99€) aus dem Toro Gebiet mit den Rebsorten Tempranillo und Garnacha konnte bei allen punkten, in der Nase reife rote Früchte mit intensiven Gewürz- und Röstnoten, am Gaumen viel Power und Konzentration, etwas Pfeffer und Holunderbeeren, gute Struktur mit edlen Tanninen und anhaltendem Abgang, klassisch spanischer Crianzastil, passte richtig gut zum gereiftem Manchego;   Vina Olabarri Reserva Rioja 2016 (15,99€), Rebsorte Tempranillo – ungewöhnlich, weil kaum Frucht, dafür ätherische Noten und die jodige Frische, am Gaumen Eukalyptus und Minze;   und noch mal Mallorca:   Syrah Turgent Pla i Llevant 2017 (24,50€) mit Aromen von Gewürzen und Rumtopf, etwas Leder, sehr voll, warm und nuancenreich – und dann im Vergleich dazu der 2012er, einfach spannend den gleichen Wein im gereifteren Zustand zu probieren, der Syrah 2017 stieß auf Begeisterung, der gereifte 2011 bekam geteiltes Lob;   den würdigen Abschluss stellte der Lagarona Piedra Tinto Toro 2016 (59,00€) dar, Rebsorten Tempranillo und Garnacha, allgemeines Urteil vorweggenommen: SUPER! leider etwas teuerer …..,  die Assemblage lagert für mindestens 16 Monate in französischer Eiche und noch mal mehr als 2 Jahre in der Flasche, in der Nase sehr eindrucksvolle Aromen von reifen schwarzen Früchten wie Brombeere und Pflaume, ebenso balsamische und würzige Aromen, im Mund trotz der Tiefe und der Wucht erstaunlich frisch, ausgewogen und seidig zugleich, die sehr geschliffenen Tannine sorgen für einen rundum gelungenen Gesamteindruck. Toro at its best!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter Captcha Here : *

Reload Image