• Blog über Wein und Genuss

Hausmesse XXS

Weinprobe in den eigenen Vier-Wänden im Wohnzimmer mit mehreren Leuten, das bedeutet für mich u.a. Stühle in den Keller, Lampe abschrauben, Möbel rücken. DSCF5492 Da stellt sich mir die Frage „Warum tue ich mir das in der Form an?“ Beim Aufrämen weiß ich mal wieder warum: „Der Morgen hat einfach nur Spaß gemacht!“ Nette, unkomplizierte Gäste, spaßige Gespräche und Kommentare zum Wein, nette Kontakte untereinander – obwohl sich die meisten nicht kannten, einfach nette Atmosphäre. Dickes Lob und Danke an meine Gäste.

Neben all den Teilnehmern aus Dinslaken, haben sich erfreulicherweise tatsächlich auch Gäste aus Duisburg, Essen und sogar Dortmund auf den Weg gemacht. Und nicht nur das, unter den Teilnehmern waren wahrlich eingefleischte Biertrinker, die alles mitgemacht und probiert haben. Mit Biertrinkern Wein zu probieren ist meist etwas besonderes. Bei dieser Gruppe kamen die Weine mit etwas Restsüße besser an. – Kommentar: „Die Huxelrebe (Spätlese,lieblich) läuft gut durch…“

Bei der Zusammenstellung der Weine, 12 an der Zahl, habe ich auf eine gewisse Bandbreite geachtet. Dies spiegelte sich interessanterweise in den verschiedenen Kommentaren wieder. Es fiel kein Wein durch, aber zwei Weine konnten sich als Favoriten absetzen: 1. Old Hands Roble – ein fruchtig-würziger Spanier für 6,30€ und 2. Malbec Reserve – ein fruchtiger, komplexer Argentinier für 13,80€

DSCF5495
… mit Ehrgeiz und ziemlichen Erfolg: Aromen erkennen

Eine solche Weinprobe bietet mir die Möglichkeit interessante Weine vorzustellen. Es wird sicher nicht jeder für gut befundene Wein gekauft. Das ist völlig okay. Mancher Wein ruft sich manchmal Monate später mit Kauf-Interesse ins Gedächnis. Letztlich sind mir der Austausch und der Spaßfaktor einfach wichtig. Ein bißchen Weinwissen wird natürlich auch noch im Raum verbreitet. Hierzu gehört z.B. das Erschnüffeln von Aromen im Wein, in dazu extra vorbereiteten Gläsern.

Und dann kam am Ende noch die schelmische Aufgabe eines Biertrinkers an mich: Ich sollte einen der 5 Rotweine in einer Blindverkostung zuordnen. Dies kann schnell sehr unlustig oder gar peinlich werden, wenn man scheitert. Durch Ausschlußverfahren konnte ich den richtigen Wein herausfinden. Das brachte mir ein paar Pluspunkte bei meinem „Herausforderer“. Eben dieser Biertrinker empfindet nämlich das Bohei bei vielen Wein-Experten übertrieben. Dem würde ich zu stimmen. – Es kann aber auch mal richtig Spaß machen einen Wein übertrieben zu zelebrieren. Egal ob einfach trinken oder zelebrieren: Hauptsache es macht Spaß!

Lust beim nächsten Mal dabeizusein? – Einfach E-Mail an info@einfachwein.eu schreiben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter Captcha Here : *

Reload Image